Gratifikationen für Engagierte
Georg Plank

Gratifikationen für Engagierte

„Engagement before attendance“, also Engagementförderung vor dem Starren auf die bloßen Besuchszahlen lautet die Devise bei vielen wachsenden Gemeinden. Engagement schafft Identifikation, ermöglicht eine Vielfalt von Angeboten und macht Freude! Immer mehr kirchliche Initiativen und Gemeinden spüren jedoch, dass sich die Bereitschaft zum Engagement verändert. Kirchliche Verantwortliche reagieren mit Initiativen zur Professionalisierung von Ehrenamt und freiwilligem Engagement. Dabei kann man viel von nichtkirchlichen Organisationen lernen, die ebenfalls vom guten Miteinander hauptamtlich angestellter und freiwillig aktiver Menschen abhängig sind.

Die grundsätzliche Unterscheidung, dass angestellte Mitarbeiter:innen für ihre Leistung bezahlt bekommen während freiwillig Engagierte nicht monetär entlohnt werden, halte ich für eine wichtige Orientierung. Dennoch gibt es legitime und vernünftige Zwischenvarianten, die im Einzelfall eine Ausnahme von der Regel rechtfertigen.

Darüber hinaus halte ich es für sinnvoll, in der deutschsprachigen Kirchenwelt stärker zwischen zahlenden und engagierten Mitgliedern zu differenzieren, auch dann, wenn es um das liebe Geld geht. Warum nicht bereits vorhandene Ideen und Varianten sammeln, wie engagierte Menschen auch mit monetären Incentives motiviert werden können? Welche davon sinnvoll sind und keine negativen Nebenwirkungen entwickeln, muss im Einzelfall geprüft werden.

Ich nenne drei Maßnahmen, wo sich vertieftes Nachdenken lohnt:

  1. Ermäßigungen bei Fortbildungen vor allem im Bereich der Persönlichkeitsbildung und der sogenannten soft skills, v.a. solchen, die Engagierten nicht nur in ihrem konkretenTätigkeitsbereich zu Gute kommen, sondern auch in ihrem sonstigen persönlichen und beruflichen Leben
  2. Regelmäßige kreativ und herzlich gestaltete Treffen oder Ausflüge, die ausschließlich der Beziehungspflege und dem guten Miteinander aller Engagierten dienen
  3. Last but not least: Ermäßigungen bei der Kirchensteuer oder beim Kirchenbeitrag, die durch ein Punktesystem fair gestaffelt sind.

Weitere Artikel

Gründer Georg Plank veröffentlicht wöchentlich Impulse für mehr Innovationen in christlichem Spirit und freut sich über zahlreiches Feedback. In Zukunft planen wir weitere Blogs durch unsere Referenten und Ecclesiopreneure.

Georg Plank·Vor 2 Wochen ·2 min. Lesedauer
Wie ich versuche, immer empathischer

Wie ich versuche, immer empathischer zu werden, auch wenn es weh tut

Zu meinem 60. Geburtstag machte ich mir selbst ein Geschenk: ein Coaching mit Christian A. Schwarz, Gründer der Natürlichen Gemeindeentwicklung...

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Ich möchte am Laufenden bleiben.