Georg Plank

Unglaubliche Zahlen

In der Kirchengeschichte wurden immer wieder Persönlichkeiten verehrt und manche heiliggesprochen, die besonders erfolgreich waren. Oft hatte ihr Wirken mengenmäßig überdurchschnittliche, ja übermenschliche Wirkungen zur Folge.
Ich verdeutliche dies mit einigen Beispielen, die mit ihren schieren Zahlen beeindrucken.
Wie lässt sich etwa erklären, dass der Zisterzienserabt Bernhard von Clairvaux im 12. Jahrhundert mehr als 1500 theologische Werke verfasste, in scheinbar unlösbaren kirchenpolitischen Konflikten vermittelte und „nebenbei“ in fast ganz Europa neue Abteien gründete? Bedenken Sie bitte, dass er dies alles unter für heutige Verhältnisse unvorstellbaren Rahmenbedingungen geleistet hat!
Oder denken Sie an die Vinzenzgemeinschaft, die heute mit etwa 60.000 Vinzenzkonferenzen und einer Million Mitgliedern eine der größten kirchlichen Laienorganisation der Welt ist. 1833 gründete der Student Frédéric Ozanam die erste Gruppe, man könnte sagen, so eine Art Caritasbruderschaft. Er war beseelt von dem Wunsch, inmitten der untragbaren sozialen Verhältnisse der Pariser Arbeiterschaft ganz für die Ärmsten da zu sein. Zwanzig Jahre später, er war inzwischen angesehener Universitätsprofessor und Gelehrter, starb er mit nur vierzig Jahren. Das Unglaubliche: Zu diesem Zeitpunkt gab es bereits über 1000 lokale Vinzenzgemeinschaften – gegründet ohne Telefon, Internet oder schnelle Mobilität!
Noch ein Beispiel, diesmal aus dem 20. Jahrhundert: Chiara Lubich gründet mitten im 2. Weltkrieg die Fokolarbewegung, die über alles Trennende hinweg die Bedeutung der Einheit in den Mittelpunkt stellt. Im Todesjahr der Gründerin 2008 gibt es etwa 140.000 Mitglieder in 182 Ländern. Zwei Millionen Menschen aus unterschiedlichen Religionen und Kulturen stehen mit der Fokolarbewegung in Kontakt oder unterstützen weltweit unzählige soziale, friedensstiftende und interreligiöse Projekte.

Weitere Artikel

Gründer Georg Plank veröffentlicht wöchentlich Impulse für mehr Innovationen in christlichem Spirit und freut sich über zahlreiches Feedback. In Zukunft planen wir weitere Blogs durch unsere Referenten und Ecclesiopreneure.

Georg Plank·Vor 4 Tagen ·1 min. Lesedauer

Wie Gott uns schuf

Angesichts wachsender humanwissenschaftlicher Erkenntnisse über den Menschen als Individuum und als Sozialwesen bietet die paulinische Sicht einer „Einheit aller in...

Georg Plank·Vor 1 Woche ·1 min. Lesedauer

Liebe ist der Schlüssel

Für mich gibt es einen letzten Grund, auf dem das Ineinander und Zusammenspiel vieler, unterschiedlicher, ja letztlich einander immer auch...

Georg Plank·Vor 2 Wochen ·1 min. Lesedauer

Spielen ist mehr

In der Flow-Forschung, die ich im letzten Blog erwähnt habe, wird immer wieder mit dem Bild spielender Kinder versucht zu...

Georg Plank·Vor 3 Wochen ·2 min. Lesedauer

Musik baut Brücken

Die Musik aktiviert so gut wie alle neuronalen Areale, die unser Gehirn bei sozialen Interaktionen mit anderen Menschen ins Spiel...