Georg Plank

Versöhnung bei Trennung

In vielen Fällen werden Trennungen voreilig vollzogen, was uns selbst und unsere Bezugspersonen zu einer Art Einmal- oder Wegwerfware zu machen droht. Jeder Verlust einer Bindung ist ein Ereignis, das Kraft kostet, zum Auslöser einer Erkrankung und bei alten Menschen gar zum Startpunkt einer Demenz werden kann.

„Viel zu lange wurden Trennungen und vor allem Scheidungen kirchlicherseits als moralisches Problem verurteilt, ja sogar als Sünde betrachtet. Übersehen wurde dabei das große Leid, das alle Beteiligten bewältigen mussten; ihre Not, die nach Unterstützung und Hilfe schrie. Natürlich ist nicht jede Trennung per se etwas Schlechtes, aber sie kostet viel Anstrengung und muss aktiv bearbeitet und bewältigt werden.
Ansonsten kann sie dauerhaft psychische und physische Erkrankungen fördern. Das ist der Grund, warum Versöhnung eine so zentrale Rolle im Leben und Glauben spielt.“

Weitere Artikel

Gründer Georg Plank veröffentlicht wöchentlich Impulse für mehr Innovationen in christlichem Spirit und freut sich über zahlreiches Feedback. In Zukunft planen wir weitere Blogs durch unsere Referenten und Ecclesiopreneure.

Georg Plank·Vor 4 Tagen ·1 min. Lesedauer

Wie Gott uns schuf

Angesichts wachsender humanwissenschaftlicher Erkenntnisse über den Menschen als Individuum und als Sozialwesen bietet die paulinische Sicht einer „Einheit aller in...

Georg Plank·Vor 1 Woche ·1 min. Lesedauer

Liebe ist der Schlüssel

Für mich gibt es einen letzten Grund, auf dem das Ineinander und Zusammenspiel vieler, unterschiedlicher, ja letztlich einander immer auch...

Georg Plank·Vor 2 Wochen ·1 min. Lesedauer

Spielen ist mehr

In der Flow-Forschung, die ich im letzten Blog erwähnt habe, wird immer wieder mit dem Bild spielender Kinder versucht zu...

Georg Plank·Vor 3 Wochen ·2 min. Lesedauer

Musik baut Brücken

Die Musik aktiviert so gut wie alle neuronalen Areale, die unser Gehirn bei sozialen Interaktionen mit anderen Menschen ins Spiel...