Photina II
Florian Mittl

Photina II

1. Staffel, Folge 8 – Zeit: 46:14-50:44
https://www.angel.com/watch/the-chosen/episode/cebfed53-8ea7-4d19-89a1-1905f1f1a707/season-1/episode-8/i-am-he


Photinas Welt ist von Jesu Worten erschüttert. Auf eine sehr positive Art und Weise. Jesus kennt sie, ihre Enttäuschungen und Verfehlungen. Aber er liebt sie trotzdem. Und: Er gibt sich als der Messias zu erkennen, auf den sowohl Juden als auch Samariter warten. Und zwar als Messias, dem es um Herz und Verstand geht, nicht um „Berge und Tempel“. Also um eine authentische Gottesbeziehung und nicht um Regeln, Gesetze und unterschiedliche Auffassungen.

Photina ist zutiefst berührt und sagt: „Das muss ich allen erzählen.“ Jesus lächelt und antwortet: „Das hatte ich gehofft.“ In Kana und Kapernaum hat sich Jesus bereits einer Öffentlichkeit gezeigt, aber jetzt beginnt etwas Neues: Jesus geht hinaus an die geografischen und kulturellen Ränder und erklärt, dass er für alle Menschen gekommen ist. Und er wählt als seine Botschafterin eine Frau aus, die aufgrund ihrer Vergangenheit eine verachtete Außenseiterin ist.

Während die anderen Jünger verwirrt darüber sind, von welcher Nahrung Jesus spricht, da sie ja selbst gerade aus der Stadt zurückkommen, wo sie Essen besorgt haben, jubelt Simon. Die große Bewegung, von der er schon länger träumt, kann jetzt Realität werden. „Die Zeit der Aussaat war lang. Aber die Felder sind reif zur Ernte“, sagt Jesus. Die frohe Botschaft kann jetzt hinaus in die Welt getragen werden und untermalt von einem poppigen Song marschiert die Gruppe rund um Jesus Richtung Stadt. Damit endet die erste Staffel und es ist Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen.

Impulsfrage: Die letzten Momente der ersten Staffel stecken voller Energie und es liegt Aufbruchsstimmung in der Luft. Wann habe ich zuletzt eine so große Motivation in meinem Glaubensleben erfahren? Woran lag das?

Pfingstkalender

Georg Plank·Vor 4 Wochen ·2 min. Lesedauer
Fire, not Fear!

Fire, not Fear!

„Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen!“ (Lk 12,49)...

Georg Plank·Vor 4 Wochen ·2 min. Lesedauer
Sehkraft Herzensgüte

Sehkraft Herzensgüte

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Vielfach wird dieses Wort des französischen...

Georg Plank·Vor 5 Wochen ·2 min. Lesedauer
Was macht den Menschen aus?

Was macht den Menschen aus?

Der Begriffs-Vorschlag von André Heller gefällt mir am besten: „Was den Menschen zum Menschen macht, ist Herzensbildung.“ Es zählt also...

Georg Plank·Vor 5 Wochen ·2 min. Lesedauer
Never walk alone

Never walk alone

Es gibt nur ganz wenige Träume, die ich mir gemerkt habe. Einen davon möchte ich erzählen: Ich war unterwegs auf...

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Ich möchte am Laufenden bleiben.